Fette Näpfchen

Die warten in der Psychiatrie scheinbar überall darauf, dass ich reintrete. Aber das ist wohl normal, so für eine erste Arbeitswoche… Und jetzt kommt auch schon die zweite. Wenigstens geht meine eigene Therapie morgen auch weiter, dann habe ich immerhin wieder eine professionelle Stütze für’s Verarbeiten meiner Fettnäpfchen-Tritte… Was die Panikwellen und Fluchtimpulse angeht, die habe ich immer noch. Aber das war ja auch zu erwarten, wenn wir ehrlich sind. Mein inneres Kleinkind sagt mir nämlich ständig, dass mich das Team so bald wie möglich wieder loswerden möchte und ich mich gar nicht erst einzugewöhnen brauche. Und mein trotziger Ich-Anteil hat darauf mit einem Büro-Einrichtungs-Schub der üppigen Sorte reagiert. Und während die beiden sich bekriegen, schwanke ich zwischen depersonalisierender Panik und submanischem Gottkomplex hin und her. Mit anderen Worten: Läuft bei mir.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s