Die heilige Dreifaltigkeit*

Depression: Ein Zustand, der geprägt ist von negativen Gefühlen wie Lustlosigkeit, Leere, Traurigkeit, Wut, Frustration, Hoffnungslosigkeit, Angst, Unsicherheit und vielen weiteren Arschlöchern der Emotionsvielfalt. Dieser Zustand hält lange an und scheint für den Betroffenen weder einen klaren Anfang noch ein in Sichtweite liegendes Ende zu haben. Meistens entstehen aufgrund dieser Gefühle gewisse Verhaltensweisen, die dann … Die heilige Dreifaltigkeit* weiterlesen

Abwehrmechanismus „Reaktionsbildung“

Eigentliches Bedürfnis: Aufmerksamkeit, Zuwendung, Validierung, ernstgenommen und wahrgenommen werden. Realität: Nope, heute nicht! (So wie gestern schon nicht. Und morgen auch nicht. Und übermorgen auch nicht. Eigentlich kannst du's dir gleich ganz abschminken.) Reaktion: Paranoia, Gefühl beobachtet zu werden, Gefühl, dass dich alle anstarren, über dich reden, dich vielleicht sogar filmen. Bin ich in der … Abwehrmechanismus „Reaktionsbildung“ weiterlesen

Doppelt hält besser

Manchmal, wenn ich mich zwingen muss, meine zwanghaften Charaktereigenschaften zu unterdrücken; manchmal, wenn ich wahnsinnig werde, wenn meine wahnhaften Ideen nicht dort bleiben, wo sie verdammt nochmal hingehören; manchmal, wenn es mir eine Todesangst macht, dass ich mich vor diesen Dingen überhaupt zu fürchten brauche oder manchmal, wenn ich mich kalorienzählend betrinke, dann weiss ich: … Doppelt hält besser weiterlesen